Ingenieur (m/w/d) oder Chemiker (m/w/d) als Strahlenschutzbeauftragter im Bereich Radiopharmazie

  • Vollzeit
  • Publiziert: 09.07.2021
  • Publizierung bis: 31.12.2021
scheme image

Die Zentralklinik Bad Berka

Wir möchten Sie als neue Kollegin oder als neuen Kollegen zum nächstmöglichen Zeitpunkt!

Unsere Klinik gehört zu den modernsten Kliniken Deutschlands und ist ein Akademisches Lehrkrankenhaus des Universitätsklinikums Jena. In unseren 21 Fachkliniken und Zentren versorgen wir jährlich rund 43.000 Patienten aus ganz Thüringen, anderen Bundesländern und dem Ausland.

Insgesamt verfügen wir in unserem landschaftlich reizvoll gelegenen Haus über 647 Planbetten. Die Zentralklinik ist mit ca. 1.800 Mitarbeitern der größte Arbeitgeber der Region Weimarer Land. Die Thüringer Landeshauptstadt Erfurt und die Klassikerstadt Weimar sind 20 Autominuten entfernt.

Die neue Betriebsstätte der Radiopharmazie wurde 2017 in Betrieb genommen und befindet sich in einem eigens dafür gebauten zweistöckigen separaten Gebäude auf dem Gelände der Zentralklinik Bad Berka GmbH. Für die Herstellung von radioaktiven Arzneimitteln stehen neben einem Kreisbeschleuniger (Zyklotron) und den sogenannten „Heißen Zellen“ entsprechende  moderne Technik wie HPLC, GC, MS, usw. für die Qualitätskontrolle zur  Verfügung.
Die hauseigene Radiopharmazie beliefert in erster Linie die Zentralklinik mit allen für nuklearmedizinische Untersuchungen und Therapien benötigten Radiopharmaka. Der gesamte Produktionsprozess erfolgt unter GMP-Bedingungen.

Die Abteilung Radiopharmazie sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt, in Vollzeit (40 Stunden/Woche) einen
 
Ingenieur oder Chemiker (m/w/d)
als Strahlenschutzbeauftragter im Bereich Radiopharmazie
 

Ihr Aufgabengebiet:

  • Herstellung und Qualitätskontrolle von radioaktiven Arzneimitteln im GMP-Umfeld
  • GMP-gerechte Dokumentation
  • Tätigkeitsbegleitende Weiterbildung zum Leiter der Herstellung oder Leiter der Qualitäts-kontrolle
  • Verfahrensentwicklung für die Herstellung und Qualitätskontrolle neuer Radiopharmaka unter Berücksichtigung strahlenschutzrelevanter Fragestellungen
  • Mitarbeit bei Genehmigungsverfahren (Strahlenschutz und Pharmarecht)
  • Umgang mit offenen radioaktiven Stoffen (Gamma-, Positronen- Beta- und Alphastrahlern)
  • Umsetzung radiopharmazeutischer Vorgaben und Handlungsweisen

Das bringen Sie mit:

  • Sachkunde im Strahlenschutz (Fachkundegruppe S6.4 für Beschleuniger)
  • Abgeschlossenes Hochschulstudium im Bereich Chemie oder Ingenieurwissenschaften (Master oder Bachelor)
  • Erfahrung im Bereich Synthesechemie von Vorteil
  • Erfahrung beim Umgang mit radioaktiven Stoffen wünschenswert
  • Engagement, Zuverlässigkeit und Interesse an radiopharmazeutischer Tätigkeit
  • EDV-Erfahrung (Word, Excel, Access)
  • Belastbarkeit und Flexibilität
  • Kommunikations- und Teamfähigkeit
  • Bereitschaft und Eignung zur Arbeit im Nachtdienst von Montag bis Freitag (keine Wochenend- und Feiertagsdienste)

Wir bieten Ihnen:

  • Ein attraktiver und moderner Arbeitsplatz in einem hochqualifizierten, kollegialen und motivierten Team
  • Ein umfassendes internes und externes Fort- und Weiterbildungsprogramm
  • Gute persönliche und berufliche Entwicklungschancen
  • Ein vertrauensvoller, leistungsorientierter und professioneller Umgang in unserem Haus
  • Eine leistungsgerechte Vergütung und jede Menge Annehmlichkeiten für unsere Mitarbeiter

Fühlen Sie sich angesprochen?

Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung.

Für Rückfragen steht Ihnen unsere Leiterin der Radiopharmazie, Frau Dipl.-Ing. B. Bauer, telefonisch unter 54 22 80  gern zur Verfügung.
  • Frau Dipl. Ing. Birgitta Bauer
  • Radiopharmazie
  • 036458 - 5 2280